Irene Hinterhofer

Hebamme  - CranioSacrale Omnipathie



Was ist CranioSacrale Omnipathie?

Der Organismus - sowohl von Mensch als auch Tier - bildet eine Einheit, bei welcher alle Gewebe im Körper in Bewegung und im Idealfall energetisch in Harmonie verbunden sind.

Das cranio-sacrale System (Schädel-Wirbelsäule-Kreuzbein) ist von der Cerebrospinal-Flüssigkeit umgeben. Der sogenannte Liquor umspült und schützt das Zentralnervensystem. Somit sind die Schädelknochen, die Wirbelsäule und das Becken die Träger und Schützer von Gehirn und Nervenbahnen.

Bereits kleinste energetische Fehlstellungen von Knochen, Gelenken, Bindegeweben, Muskeln und Hirnhäuten können daher früher oder später zu Funktionsstörungen des Gelenks oder der betroffenen Organe und aller damit verbundenen Anteile des Organismus führen.

Diese Funktionsstörungen kann der CranioSacrale Omnipathie - Anwender schon vorher verhindern.

 

Diese Cranio-Sacral-Methoden helfen den  Menschen in sein individuelles Gleichgewicht zurück zu bringen. Der Cranio-sacrale Omnipathie- Anwender arbeitet mit seinen Händen: Bewegungen, energetische Störungen, Fehlspannungen und Blockaden werden erspürt. Durch ausgleichende Impulse werden Selbstkorrektur und Heilungsprozesse im Körper angeregt. Die weiche und sanfte energetische Arbeitsweise ermöglicht Hilfestellung bei Mensch und Tier in jedem Alter.

Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, sowie anderen Alternativmethoden hat sich als sehr gut erwiesen.

Die CranioSacrale Omnipathie hat einen hohen Stellenwert in der Gesundheitsvorsorge.

Heilsamer Kontakt

Bei der CranioSacrale Omnipathie arbeitet man mit sanften Berührungen am bekleideten Körper. 

Kosten

Eine Sitzung dauert ca. 60 Minuten und kostet 55,-.


 

Die CranioSacrale Omnipathie ersetzt keine ärztlichen Maßnahmen, kann diese aber gut ergänzen.